Illegale, das heisst nicht ordnungsmäss gemeldete Betreuungs-und Pflegekräfte geraten häufig durch Denunziationen aus der Nachbarschaft in`s Visier der Fahnder. Die zuständigen Hauptzollämter verstärken Ihre Kontrollen, um das wachsende Problem in den Griff zu bekommen. Da im Ernstfall empfindliche Geldbussen /-strafen oder Freiheitsstrafen anfallen:
Geben Sie der Schwarzarbeit keine Chance !

Mit 24Stunden Pflege sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite.

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht über die im Rahmen der Vermittlung notwendigen Tätigkeit hinaus weiterverwendet oder an Dritte weitergeben oder Dritten Einsicht gewährt.

Links zu Gesetzen, Richtlinien und Verordnungen:

- Richtlinie 2006/123/EG (Dienstleistungsfreiheit)
- Beschäftigungsverordnung
- Niederlassungsfreiheit (EGV)
- Formular E101
- Richtlinie 96/71/EG (Entsendung von Arbeitnehmern)
Mit 24Stunden Pflege auf Nummer sicher gehen.

· Die Pflegekraft wird im Rahmen der EU-Dienstleistungsfreiheitsrichtlinie, der Beschäftigungsverordnung BeschV, der Niederlassungsfreiheit (Art. 43-48 EGV) und dem Entsendegesetz ihres Heimatlandes innerhalb der EU tätig.

· Von uns kann jeder Kunde eine Kopie des Formulars E101/ A1 erhalten und hat damit die Gewissheit, dass die Betreuungs- bzw. Pflegekraft ordnungsgemäss angemeldet ist. Sie entrichtet durch Ihren Arbeitgeber im Ausland die Sozialversicherungsbeiträge Ihres Heimatlandes. Bei Selbstständigkeit der Kraft führt diese die Beiträge selber ab.

· Über die ausländischen Pflegedienstunternehmen werden die dortigen Steuern an den jeweiligen Staat entrichtet. Ist die Kraft selbstständig tätig, führt sie die Steuern direkt ab.

· Die gesetzlichen Grenzen der Dienstleistung unserer Kräfte werden eingehalten, wenn der Leistungsempfänger keinen direkten Einfluss auf Art und Weise der zu erledigenden Aufgaben ausübt. Der Leistungsempfänger erstellt selbst keine Dienst-/Freizeitpläne. Der Leistungsempfänger vergütet nicht zeitbezogen sondern ergebnisorientiert und übt kein Direktionsrecht aus. Auch bindet er entsendete Mitarbeiter nicht in eigene Betriebsabläufe ein. Falls diese Grenzen nicht beachtet werden, handelt es sich um ein illegales Beschäftigungsverhältnis. Die Verantwortung obliegt dann ausschliesslich dem Leistungsnehmer.

· Wir arbeiten mit zertifizierten Unternehmen zusammen, welche Ihre Arbeitnehmer staatlich genehmigt nach Deutschland entsenden.

· Sollten Sie ein wesentlich günstigeres Angebot als das unsere erhalten, basiert dieses sehr wahrscheinlich auf nicht ordnungsgemäß gemeldete Kräfte. Vertrauen Sie daher besser uns.

· Sie finden Links zu den oben aufgeführten Gesetzen,Verordnungen und Richtlinien in der linken Spalte. Diese müssen wir und Sie als Kunde unbedingt einhalten, um eine legale Beschäftigung Ihrer Betreuungskraft sicherzustellen.

Home   |   Leistungen   |   Rechtliches   |   Vorgehen   |   Impressum
(c) 2008 24hpflege.info